Vielfalt im Gemeinderat und in Gremien - Erklärvideo

Netzwerk Zukunftsraum Land hat in Abstimmung mit dem BMNT und einer Expertin des Österreichischen Gemeindebundes ein Erklärvideo zum Thema "Vielfalt im Gemeinderat und in Gremien" erstellt.

Der Inhalt des Videos in Kurzform: Wie kann die gesellschaftliche Vielfalt von Gemeinden und Regionen für die kommunale und regionale Entwicklung besser genutzt werden?                         Bild: Screenshot YouTube

Hier geht's zum Video auf YouTube.






Chancengleichheit im ländlichen Raum

Das Netzwerk Zukunftsraum Land hat im Auftrag des BMNT folgende Info-Materialien zum thema Chancengliechheit im ländlichen Raum erstellt:

--> Erklärvideo: Was ist Gender Mainstreaming? Und was bringt's?

--> Gender-Infoblätter: Wie besetzt man ein erfolgreiches Gremium? Konzeption von Veranstaltunge; Geschlechtergerechte Einladungen.

--> Lernen von anderen Ländern: Zugang zum Arbeitsmarkt und existenzsichernde Arbeit für Frauen &  Menschen mit Behinderung im ländlichen Raum (Beispiele aus anderen Mitgliedsstaaten).

Alle Dokumente finden Sie auf der Website von Netzwerk Zukunftsraum Land zum Downloaden:


Das Erklärvideo auf Youtube:



Zeitschrift Netzwerk Zukunftsraum Land

Die Zeitschrift von Netzwerk Zukunftsraum Land informiert über die Umsetzung des Programmes LE 14-20 und über Aspekte der regionalen Entwicklung.
Die Zeitschrift erscheint vier Mal pro Jahr.

Hier können Sie die Zeitschrift kostenlos abonnieren oder einfach online durchblättern!





„Lehrlingsparlament“ gewinnt den Hauptpreis

Wie kann das Leben und Arbeiten auf dem Land entscheidend verbessert werden? Insgesamt 301 Ideen zu dieser Fragestellung wurden beim Wettbewerb „Junge Ideen fürs Land“ eingereicht. Dreihundertundeine Ideen – also wirklich VIELE! Und einer der drei Hauptpreise geht an das Projekt „Lehrlingsparlament“ aus dem Bezirk Freistadt. Ziel des Lehrlingsparlamentes ist es, mit Unterstützung begeisterter Lehrlinge aus der Region die jungen Menschen langfristig dafür zu begeistern, Lehr- und Arbeitsplätze vor der Haustür anzunehmen und nicht in den Zentralraum auszuwandern. Damit soll dem Fachkräftemangel rechtzeitig vorgebeugt und die Lebensqualität in ländlichen Regionen gestärkt werden. Dieses Engagement hat die Jury überzeugt und Fabian Glasner und seinen Mitstreiter/-innen viel Lob eingebracht. weiter...

Junge Ideen fürs Land

301 eingereichte Ideen, 608 registrierte Teilnehmer/-innen: Die Zahlen zum Wettbewerb „Junge Ideen fürs Land“ können sich sehen lassen und zeigen: Das Engagement und der Wille von Jugendlichen und jungen Erwachsenen, im ländlichen Raum etwas zu bewegen, sind groß. Anfang April findet die offizielle Preisverleihung statt. Die Leader-Region Mühlviertler Kernland ist mit dem Projekt "Lehrlingsparlament" mit dabei!

Nähere Informationen zum Preis gibt's unter ideenfuersland.at

Quelle: https://ideenfuersland.at/



Innovationspreis "Junge Ideen fürs Land"

Bis Ende Februar 2017 können Jugendliche und junge Erwachsene auf der Online-Plattform http://www.zukunftsraumland.at ihre Zukunftsideen für ein
besseres Leben und Arbeiten auf dem Land einreichen und attraktive Preise gewinnen. Wie kann das Leben und
Arbeiten auf dem Land entscheidend verbessert werden?
Mit dieser Frage wendet sich die nationale Vernetzungsstelle
des Programmes LE 14-20 Netzwerk Zukunftsraum Land mit
dem Innovationspreis "Junge Ideen fürs Land" an die
gesamte ländliche Jugend.

Gesucht werden Ideen in drei inhaltlichen Kategorien:

- Wertschöpfung und Arbeitsplätze,
- Umwelt- und Ressourcenschutz sowie
- Lebensqualität und Zusammenleben.

Hier geht's zu den zentralen Fragestellungen des LE-Innovationspreises!
Hier geht's zur Timeline!

Nähere Informationen zu wer und was gesucht wird, wo eingereicht werden kann und wie man gewinnen kann, gibt es unter https://ideenfuersland.at/


Netzwerk Zukunftsraum Land

Das Programm LE 14-20 mit seinen sechs Schwerpunkten und einer großen Zahl strategischer Maßnahmen hat die Entwicklung des ländlichen Raums mit seinen vielen funktionalen Verflechtungen zum  Ziel. Aufgabe der nationen Vernetzungsstelle mit der mit der Bezeichnung "Netzwerk Zukunftsraum Land LE 14-20" ist die Förderung der Zusammenarbeit und Vernetzung der Vielzahl der Beteiligten in der Land- und Forstwirtschaft, in der Wertschöpfungskette, dem Umweltschutz, der Energieproduktion, im ländlichen Tourismus, in den KMUs und
in kulturellen, wirtschaftlichen und sozialen Organisationen.

Die Vernetzungsstelle arbeitet auf Basis von Jahresarbeitsprogrammen, welche in enger Zusammenarbeit mit der Verwaltungsbehörde entwickelt und umgesetzt werden. Die Informationen des Netzewerkes werden über einen integrierten Medienmix allen interessierten Personen zur Verfügung gestellt. Damit ist die Einladung verbunden, sich an dieser Arbeit für den ländlichen Raum mit Ideen, Anregungen, aber auch Kritik zu beteiligen und in den Veranstaltungen mitzuwirken.

Die Zielsetzungen des  Netzwerks Zukunftsraum Land:
- Bewusstsein schaffen für die Herausforderungen des ländlichen Raums
- Ermöglichen neuer, innovativer Lösungen für aktuelle und künftige Herausforderungen
- Breite Beteiligung an der Umsetzung des LE-Programms
- Stärkung der Kompetenzen zur Nutzung der Programmmaßnahmen
- Reflexion von Lernerfahrung und kontinuierliche Verbesserung des Programms LE 14-20

Der Internetauftritt von Netzwerk Zukunftsraum Land bietet eine Plattform für Veranstaltungen, Projekte, eine Vernetzungsplattform, sowie die Möglichkeit zur Newsletter-Anmeldung oder das Nachlesen der jeweiligen Zeitschriften.





Folge uns
auf Facebook

Neues Wohnen
in Gemeinschaft

 


dahoam
im Mühlviertel

 



Barrierefrei durchs
Kernland

 



Kernlandbauern

 




Für eine Kultur
Menschlichkeit

     

 

Unternehmenskompetenz
im Mühlviertler Kernland

 

 

© Regionalverein Mühlviertler Kernland, 4240 Freistadt, Tel. 0 79 42 / 75 111,                                                                                      Datenschutz  l  Impressum  l  Anfahrt  l  CMS Login