Bewilligte Projekte 2014 bis 2020

 
Folgende Leader-Projekte wurden von der LEADER-verantwortlichen Landesstelle (LVL) bereits bewilligt: Die Liste wird laufend aktualisiert!


Kleinprojekt: Mühlviertler Bio-Pilze

Projektträger/-in: Katharina Lettner
Projektlaufzeit: 06.12.2017 bis 31.12.2018
Kurzbeschreibung: Aufbau einer kleinen, regionalen Bio-Speisepilzzucht der Sorte Austernpilze. Dazu wird ein ungenütztes Wirtschaftsbad im alten Wirtschaftstrakt am Bauernhof zum Produktlionsraum umgebaut. Zukauf von technischen Geräten zur Pilzzucht. Regionaler Verkauf der Speisepilze in Bauerländen und ab Hof Vermarktung. Werbemaßnahmen setzen.

Hier geht's zu den weiteren bewilligten Leader-Projekten!


Tag ohne Barrieren 2018

 

Der Tag ohne Barrieren unter dem Motto "Leicht lesen - Einfach verstehen" findet heuer am
25. Mai 2018 in der Bruckmühle in Pregarten statt. Um 15 Uhr geht es los!
Weitere Informationen zum Thema und zu den Mitmachstationen gibt es hier...

Hier geht's zum Flyer!




Neuigkeiten vom Anti Atom Komitee

Anti Atom Komitee unterstützt mit Bürgermeistern Endlagergegner in Tschechien

Am 21. April fand auf Initiative der Plattform gegen ein Atommüllendlager an fast allen möglichen Standorten ein Aktions- und Protesttag gegen den Bau eines Endlagers in Tschechien statt. Im Vorfeld fand bereits am Freitag ein Treffen mit tschechischen Bürgermeistern statt.
Manfred Doppler vom Anti Atom Komitee war dabei mit drei Bürgermeistern aus dem Bezirk            Foto: Anti Atom Komitee
 Freistadt, Erich Traxler, Windhaag/Fr., Alois Pils,
Sandl und Alois Reithmayr, Kaltenberg vertreten.
„Der Sprecher der Plattform, Bgm. Petr Nohava kritisierte bei diesem Treffen vor allen die Vorgangsweise der tschechischen Politik massiv, die mehr und mehr versucht, die Mitspracherechte der Gemeinden zu unterbinden. Einem Endlager in Tschechien kann nur dann zugestimmt werden, wenn es keinen grenznahen Standort, einen transparenten Entscheidungsprozess und ein klares Atomausstiegskonzept in Tschechien gibt“, betont Manfred Doppler.
Auf Initiative des „Waldviertler Energiestammtisches“ konnte Manfred Doppler mit den oberösterreichischen Bürgermeistern den tschechischen Endlagergegnern die Resolution gegen ein grenznahes Atommülllager und gegen einen weiteren Ausbau der Atomkraft in Tschechien mit einer Liste der über 400 Gemeinden in Ober- und Niederösterreich übergeben, die diese Resolution mitbeschlossen haben. „Die Resolution dieser über 400 Gemeinden ist aber auch ein klarer Auftrag an die österreichische Bundespolitik, den Inhalt dieser Resolution, basierend auf einer Entschließung des Nationalrates, entschlossen umzusetzen“, so Manfred Doppler abschließend.

Nähere Informationen zur Arbeit des Anti Atom Komitee's finden Sie hier!



Projektstart: Dahoam im Mühlviertel



Leader-Projekt verbindet Menschen mit Wurzeln im Mühlviertel

Austausch fördern, Wissen bündeln, Kompetenzen stärken und damit für die Menschen und die Region nachhaltig Nutzen stiften – das sind die Ziele der Initiative #dahoamimmuehlviertel. Die von der Leader-Region Mühlviertler Kernland ins Leben gerufene Initiative, die nun im ersten Schritt Kontakte zu Menschen aus aller Welt mit Wurzeln im Mühlviertel sucht, plant dazu zahlreiche innovative Veranstaltungsformate. Drehscheibe für alle Aktivitäten ist die Online-Plattform www.dahoamimmuehlviertel.at. Sie soll Menschen mit Wurzeln im Mühlviertel eine Heimat bieten: Zum Kontakteknüpfen, zum Austausch, zum Geschichtenerzählen, zum Wissenstransfer oder einfach zum Schmökern... möglich ist Vieles. Was daraus entstehen kann, lässt die Initiative derzeit bewusst offen, denn sie möchte im Zusammenspiel mit ihrer Community und den Menschen im Mühlviertler Kernalnd wachsen. mehr...


E-Mobilität... Ja sicher, aber...

Am Donnerstag, 7. September, diskutieren namhafte Exptert/-innen zum Thema "E-Mobiliät? Ja sicher, aber..." im Freistädter Salzhof (Vergeiner Saal).

Im Zeichen des Klimawandels, des immer größer werdenden Ausstoßes von Treibhausgasen ist E-Mobilität zum Schutz des Klimas in aller Munde.
An diesem Abend sollen unter anderem folgende Fragen zur Sprache kommen:
- Kann E-Mobilität einen Beitrag zum Klimaschutz leisten?
- Woher kommt der Strom für die E-Autos?
- Wie kann die Sicherheit der Einsatzkräfte bei Unfällen
   sichergestellt werden?
- Was ist POSITIV, was braucht unsere besondere
   Aufmerksamkeit?

Hier geht's zum Flyer!



Herbalix Natur- und Erlebnisweg wird eröffnet!

Die Kräutergemeinde Hirschbach feiert am Sonntag, 27. August 2017 die Eröffnung ihres neuen kinder- und familienfreundlichen HERBALIX Natur- und Erlebnislehrpfades. Treffpunkt ist um 13.30 Uhr beim Franz-von-Zülow-Platz in Hirschbach. Wir gratulieren der Kräuterkraftquelle und den vielen aktiven Vereinen aus Hirschbach zur Umsetzung von diesem tollen Leader-Projekt!

Hier geht's zur Einladung.




Wassererlebnispark Bruckmühle


Foto: Volker Weihbold


Mehr als 3.000 Arbeitsstunden von freiwilligen Helfer/-innen aus Vereinen rund um Pregarten stecken in der neuen Attraktion für Familien im Mühlviertler Kernland, dem Wassererlebnispark bei der Bruckmühle in Pregarten. Am Freitag, 18. August wurde diese Attraktion feierlich eröffnet. Ein kräftiger Zuschuss zu den Investitionskosten, nämlich 60 Prozent,  kommen aus dem Fördertopf der Leader-Region Mühlviertler Kernland.

Aktuelle Informationen und Fotos gibt es auf Facebook!



Sandl - Das Holzhackerdorf

Ein engagiertes Team von Sandler/-innen hat die tolle Sonderausstellung "Sandl - Das Holzhackerdorf" zusammengestellt.
Nähere Informationen gibt's unter http://hinterglasmuseum-sandl.at/




„Lehrlingsparlament“ gewinnt den Hauptpreis

Wie kann das Leben und Arbeiten auf dem Land entscheidend verbessert werden? Insgesamt 301 Ideen zu dieser Fragestellung wurden beim Wettbewerb „Junge Ideen fürs Land“ eingereicht. Dreihundertundeine Ideen – also wirklich VIELE! Und einer der drei Hauptpreise geht an das Projekt „Lehrlingsparlament“ aus dem Bezirk Freistadt. Ziel des Lehrlingsparlamentes ist es, mit Unterstützung begeisterter Lehrlinge aus der Region die jungen Menschen langfristig dafür zu begeistern, Lehr- und Arbeitsplätze vor der Haustür anzunehmen und nicht in den Zentralraum auszuwandern. Damit soll dem Fachkräftemangel rechtzeitig vorgebeugt und die Lebensqualität in ländlichen Regionen gestärkt werden. Dieses Engagement hat die Jury überzeugt und Fabian Glasner und seinen Mitstreiter/-innen viel Lob eingebracht. weiter...

Sternradln im Kernland

Kernlandnachrichten 2022: Mobilitätswende geglückt.
2017 noch Vision - heute schon Wirklichkeit!
Mit dieser Schlagzeile titelt die Gruppe "Umsatteln im Mühlviertler Kernland" in ihrem Folder und lädt gleichzeitig zu einer gemeinsamen Radfahrt ein: Sternradeln im Kernland - Aufbrechen zum Umsatteln, morgen, Freitag, 12 Mai. 2017

Abfahrt:
* 14:15 Uhr Abfahrt in Pregarten
* 14:30 Uhr Hagenberg
* 15:00 Uhr Neumarkt
* 16:00 Uhr Ankunft am Hauptplatz in Freistadt/Genussmarkt.
Alle, die nicht mitradeln können/wollen, sind eingeladen, um 16 Uhr in Freistadt die Ankunft der Sternradler/-innen aus der Leader-Region Mühlviertler Kernland mitzufeiern.


Umsatteln im Kernland

Die überparteiliche Arbeitsgruppe "Umsatteln" wurde im Jahr 2016 vom Verein Energie Pregarten initiiert und hat unter anderem folgende Ziele: Bewusstseinsbildung für sanfte Mobilität im Zeichen der Koexistenz - Fußgänger/-innen, Radfahrer/-innen und Autofahrer/-innen können gut miteinander leben; Erhöhung des Radverkehrsanteils am Gesamtverkehrsaufkommen, Verbesserung der Infrastruktur für Radfahrer/-innen, uvm.

Jetzt hat die Gruppe, die von der Leader-Region Mühlviertler Kernland unterstützt wird, in Kooperation mit dem Energiebezirk Freistadt einen Sonderenergieblick herausgebracht. Nachzulesen sind  Infos rund um das Thema Umsatteln, Mobilität im Alltag und einer Einladung zum Sternradeln im Kernland am 12. Mai 2017.

Die gesamte Ausgabe "Umsatteln im Kernland" gibt es hier!






 

Seminar: ordentlich! schlampert --> ABGESAGT!

"Na, einen ungemähten Grasstreifen kann ich nicht stehen lassen, das schaut schlampert aus. Da reden die Leute über mich."
Diesen Satz kann man so oder so ähnlich oft hören, wenn man bei Bäuer/-innen unterwegs ist. Und sie haben recht damit - denn oft schauen die Strukturen, die heute für viele Tier- und Pflanzen die letzten Lebensäume wären, einfach schlampert aus. Das Gras hoch, braun, teilweise umgebrochen, das ist man in der Landschaft Österreichs nicht gewöhnt. Und darum müssen Bäuer/-innen, die solche
Biodiversitätsstreifen anlegen, nicht nur gegen die eigenen
Empfindungen arbeiten, sie unterliegen auch noch der
 kritischen Bewertung ihres Umfelds. Thema:natur hat sich
dieses Themas angenommen und startet ein Projekt. Hier geht's zum Kurzkonzept!

In Oberösterreich wurd das Mühlviertler Kernland als Pilotregion ausgewählt, in der Bäuer/-innen die Möglichkeit bekommen, am 23. März von 9 bis 13 Uhr am kostenlosen Seminar mit anschließender Einladung zum Mittagessen teilzunehmen.
Infos und Anmeldung bei Johannes Maurer unter:mailto:info@themanatur.eu, 0676/760 78 45 und/oder im Leader-Büro:mailto:conny.wernitznig@leaderkernland.at


NEU: Web-Portal Kernlandbauern

Angefangen hat alles im Jahr 2011 mit dem Kernland Qualitätspunkt. Dieser Punkt ist eine Auszeichnung für bäuerliche und gewerbliche Betriebe in der Leader-Region Mühlviertler Kernland und ermöglicht es Konsument/-innen, beim Einkauf ganz bewusst und gezielt zu den hochwertigen Produkten aus der Region greifen zu können. Weil die Qualitätskriterien regional, heimisch und bio immer wichtiger werden, hat der Verein Mühlviertler Kernlandbauern unter Obfrau Brigitte Maurer-Pühringer gemeinsam mit dem Regionalverein Mühlviertler Kernland im Jahr 2011 dieses Qualitäts- und Herkunftszeichnung entwickelt und dafür sehr   Foto: Regionalverein MV Kernland
viel positives Echo bekommen. Mit dem Web-Portal und
Blog „So nah ist regional“
www.kernlandbauern.at gehen die Mühlviertler Kernlandbauern nun einen Schritt weiter. mehr...


Erstes Lehrlingsparlament war ein voller Erfolg

40 Lehrlinge aus dem Bezirk Freistadt haben sich an dem von Wirtschaftskammer, Leader-Region Mühlviertler Kernland und Leader-Region Mühlviertler Alm initiierten und umgesetzten "Lehrlingsparlament" im Salzhof in Freistadt beteiligt.
Ein toller Erfolg für dieses Pilotprojekt. Zwei Tage lang haben die Lehrlinge engagiert an Themen, die ihnen wichtig  sind, gearbeitet und wurden dabei von den Projekt-
initiator/-innen Dietmar Wolfsegger, Conny Wernitznig,           Foto: Conny Wernitznig
Klaus Preining sowie den Projektkoordinatoren
Christian Naderer und Michael Robeischl unterstützt.
Themen wie "Wo drückt der Schuh? Was passt nicht und gehört geändert? Was könnte besser gemacht oder ausgebaut werden?" haben die Lehrlinge kritisch hinterfragt und konkrete, umsetzbare Lösungsvorschläge erarbeitet. Diese sollen über gewählte Vorstandsmitglieder und Lehrlingsparlamentssprecher/-innen in den den nächsten Monaten an Entscheidungsträger aus Politik und Wirtschaft übergeben und mit Unterstützung regionaler Organistor/-innen umgesetzt werden. Natürlich kam auch der Spaß in den zwei Tagen des Lehrlingsparlaments nicht zu kurz. Und sowohl bei inhaltlichen Themen als auch bei Energieübungen (siehe Bild) haben die jungen Lehrlinge Geschick und Köpfchen gezeigt.
Das Lehrlingsparlament wurde vom Wirtschaftsressort des Landes Oberösterreich, von Business Upper Austria und der Euregio Bayerischer Wald-Böhmerwald finanziell unterstützt.

Nähere Informationen über den Aufruf zum Lehrlingsparlament gibt's hier!

Neue Buchberg-Hütte

Am 26. Oktober war es soweit. Die Buchberg-Hütte, ein tolles Leader-Projekt der neuen Förderperiode, wurde feierlich  eröffnet. Nun können die Besucher/-innen der äußerst  beliebten Aussichtplattform Hoh-Haus am Buchberg in Lasberg gemütlich einkehren. Projektträger ist der Tourismuskern Lasberg mit Obmann Josef Wittinghofer und seinem engagierten Team!
                                                                                                    Foto: Tourismuskern Lasberg
Franz Binder, Vorstandsmitglied des Tourismuskerns, hat
die Entstehung der neuen Buchberg-Hütte fotografisch
dokumentiert
. Die detailierte Fotodokumentation finden Sie hier.

Hier geht's zur Website vom Hoh-Haus am Buchberg!



Eröffnung Bewegungspark in Freistadt



Hier geht's zum Folder der Bewegungsangebote im Stadtgraben von Freistadt.


Workshop "Umsatteln im Kernland"

Die Arbeitsgruppe "Umsatteln im Kernland" lädt zur Veranstaltung "Umsatteln" fördert Lebensqualität! am 30. September 2016.

 


Pregartner Vereine bauen sich ihren Wassererlebnispark



Zehn Pregartner Vereine machen gemeinsame Sache mit der Stadt: Der Wassererlebnispark Bruckmühle wird ehrenamtlich von einer eigens gegründeten Arbeitsgemeinschaft errichtet. Auf dem Areal nördlich der Bruckmühle wird somit ein Erlebnisbereich für Familien mit Kindern entstehen. In der Leader-Region Mühlviertler Kernland wurde für dieses Regionsprojekt eine Maximalförderung von 140.000 Euro beschlossen.
In der konstituierenden Sitzung haben die Vereinsobleute ihre Kooperation nun auch offiziell besiegelt. Entsprechend ihren Schwerpunkten werden sich die Verein in unterschiedlichen Bereichen am Projekt beteiligen. "Die nächsten großen Arbeitseinsätze sind für das Wochenende vom 7. bis 8. Oktober, jeweils ab 8 Uhr geplant. Gemeinsam mit drei Holzbildhauern werden das Eingangsportal und erste Spielmöglichkeiten errichtet. Nachdem der Großteil der Arbeiten ehrenamtlich erfolgt, ist jede helfende Hand herzlich willkommen. Anmeldungen zu diesen Arbeitseinsätzen werden sehr gerne vom Stadtamt Pregarten unter 07236/22550 entgegengenommen", so Projektkoordinator Fritz Robeischl.

"Ich bin sehr stolz darauf, dass wir in Pregarten dieses große Vorhaben mit der Unterstützung unserer Vereine umsetzen können und neben den vielen Spielmöglichkeiten einen wesentlichen Beitrag zur Bewusstseinsbildung für unseren schönen Naturraum leisten", so Bürgermeister Anton Scheuwimmer.

Rückfragen bei:
ARGE Wassererlebnispark                           Leader-Region Mühlviertler Kernland
Vbgm. DI (FH) Fritz Robeischl                             Mag. Conny Wernitznig
Stadtplatz 12, 4230 Pregarten                           Waaggasse 6, 4240 Freistadt
friedrich.robeischl@gmail.com                            conny.wernitznig@leader-kernland.at


Barrierefreie Region Mühlviertler Kernland

Mühlviertler Kernland setzt mit Barrierefrei-Website einen Meilenstein auf dem Weg zur barrierefreieren und generationenfitteren Region
Hans Dirnberger leistet für die Region als Experte wertvolle Dienste

Seit zwei Jahren engagieren sich regionale Expert/-innen gemeinsam mit Leader-Geschäftsführerin Conny Wernitznig dafür, die Leader-Region Mühlviertler Kernland barrierefreier und generationenfitter zu gestalten. Dafür haben Hans Dirnberger, Kurt Prandstetter, Sabine Praher, Werner Guttenbrunner, Hermine Moser, Theodora Eichinger, Renate Leitner und viele andere unzählige Stunden aufgewendet, bevor konkrete Projekte so konzipiert und aufgestellt waren, dass sie auch für Förderungen eingereicht und in die Umsetzung gehen konnten. mehr...



Umsatteln im Kernland

Die Arbeitsgruppe "UMSATTELN" vom Verein Energie Pregarten lädt zur ersten Vernetzungsveranstaltung "Umsatteln im Kernland" in der Bruckmühle in Pregarten ein!

 

 

 

Hochschullehrgang Wildkräuter und Arnzeipflanzen

Der interdiszipliär gestaltete "Hochschullehrgang Wildkräuter und Arzneiplanzen - Fachwissen aufbauen und professionell kommunizieren" geht am 20. Mai 2016 in die nächste Runde. Die Teilnehmer/-innen erweitern ihre Kompetenzen im Umgang mit Wildkräutern und Arzneipflanzen in botanisch-phytochemischen Bereichen, Rechts- und Qualitätsfragen wie auch in der Ernährung.
Anmeldeschluss ist der 8. April 2016!

Informationsveranstaltungen am:
- 26. Februar 2016, HLUW Yspertal, 17 Uhr
- 11. März 2016, Wien, 17 Uhr

Hier geht's zum Infofolder!
Hier geht's zur Übersicht der Module und Lehrveranstaltungen.
Hier geht's zum Anmeldeformular.
Hier geht's zum Sammelband der Lehrgänge 2013-2015.

 

 

Näh- und Reparaturcafé Freistadt

Die Volkshilfe hat im Jänner 2016 ein Näh- und Reparaturcafé in Freistadt eröffnet. Bei diesem von der Leader-Region Mühlviertler Kernland unterstützten Projekt, werden gemeinsam kaputte Haushaltsgeräte oder zerrissene Kleidung repariert, Tipps ausgetauscht und neue Kontakte geknüpft.

Öffnungszeiten:
Jeden zweiten Samstag im Monat. Nächster Termin: 11. Juni 2016, 14 bis 17 Uhr
Volkshilfe Wohnoase Freistadt, Zemannstraße 29b

 

 

Ein Abend mit Heini Staudinger

Der "Schuh- und Finanzrebell" Heini Staudinger referiert am Freitag, 30. Oktober, ab 19 Uhr im Salzhof Freistadt über seine Lebensgeschichte. Die hat ihn von Schwanenstadt übers Petrinum in Linz und mit dem Moped nach Afrika geführt. Nach diversen Studienversuchen landete der gescheiterte Student schließlich in der Schuhbranche. Zuerst ging es los mit einem Schuhgeschäft in Wien, später dann "schlitterte" er auch noch in die Schuherzeugung im Waldviertel. Eine eitlang haderte Staudinger mit seinem Schicksal, in dieser kaputten Branche gelandet zu sein. Später war er dafür sogar dankbar. Denn die Schuhindustrie zeigt deutlich - wie kaum eine andere Sparte - den zerstörerischen Wahnsinn unserer geldfixierten Wirtschaft. Das zu erkennen ist wertvoll, denn ohne Erkenntnis gibt es keine Veränderung. Das herrschende System nutzt wenigen und schadet vielen. Das zu ändern ist das Gebot der Stunde. mehr...

Hier geht's zum Flyer.

 

Gemeindeübergreifende Krabbelstube Lasberg/St. Oswald

Acht Monate lang haben sich Expertinnen und Interessierte aus dem Bezirk Freistadt von Oktober 2014 bis Juni 2015 gemeindeübergreifend mit den Möglichkeiten, Grenzen und dem Bedarf an regionalen Kinderbetreuungseinrichtungen beschäftigt und an individuellen Lösungsmodellen gearbeitet. Die Gemeinden Lasberg und Oswald haben diese Chance genutzt und in einer Rekordzeit eine Idee aus dem Bezirksprojekt in die Realität umgesetzt. „Es war eine Herausforderung, das Behördenverfahren in nur mehr...

 

Kleinprojekt: Obst sammeln hilft

Eine Initiative zur Pflege der Streuobstflächen im Mühlviertler Kernland und zur gemeinsamen Arbeit mit Flüchtlingen unserer Region.





 

Eröffnung des Sinnesgartens im Tageszentrum Hagenberg

Grund zum Feiern gab es im Tageszentrum Hagenberg am Freitag, 21. August 2015, wurde doch der Sinnesgarten eröffnet. Mehr als 100 Gäste waren der Einladung gefolgt, bei der Eröffnung des ersten Sinnesgartens im Mühlviertel dabei zu sein. Als besondere Gäste durfte Obfrau Helga Hofstadler Bezirkshauptmann Mag. Alois Hochedlinger und den Obmann der LEADER-Region Mühlviertler Kernland, Bürgermeister Erich Traxler begrüßen. Etwa 50 Prozent der Kosten des Sinnesgartens können ja aus LEADER-Mitteln finanziert werden, der Rest wird aus Spenden finanziert.        Foto v.l.n.r. Bgm. Willi Wurm, Anna Pilz, Bei einem Rundgang konnten sich die Anwesenden ein Bild      Monika Hofer, Herta Schopf, Marianne vom Sinnesgarten machen. Alle waren voll des Lobes über      Schmidleitner, Wolfgang Oyrer-Santner, die gelungene Umsetzung des Planes von DI Doris                   Helga Hofstadler, LEADER Obmann
Rosenberger aus Schwertberg.                                                Bgm. Erich Traxler, BH Mag. Alois
                                                                                                  Hochedlinger, Margot Brandstetter.

 

Wasserbüffeldame aus Schönbrunn übersiedelt ins Mühlviertel

Am Anfang waren’s drei Damen und ein Bulle, im Herbst kamen vier weitere Tiere dazu und heute reist Nummer neun aus dem Tiergarten Schönbrunn an: Die Wasserbüffeldame Elfe gesellt sich zu der kleinen Herde, die seit gut einem Jahr auf den Feuchtwiesen im Europaschutzgebiet Maltsch grast und damit dafür sorgt, die biologische Vielfalt zu erhalten. Damit haben der Landschaftspflegeverein Freiwald-Maltsch und das Infozentrum Natura 2000 gemeinsam mit der Gemeinde Leopoldschlag und dem Tiergarten Schönbrunn vor einem Jahr ein einzigartiges Projekt ins Leben gerufen,      Foto: Erwin Pramhofer
von dem nicht nur die Flora und Fauna im Europaschutzgebiet
Maltsch profitieren, sondern auch der Tourismus in der Region,
der dadurch um eine Attraktion reicher ist. mehr...

 

Kinderbetreuungsnetzwerk

Die Leader Regionen Mühlviertler Alm und Mühlviertler Kernland setzten sich für das Jahr 2014 und 2015 das Ziel das Thema Kinderbetreuung in der regionalen Entwicklungsarbeit verstärkt gemeindeübergreifend zu analysieren und Maßnahmen zu entwickeln. Im Projekt Kinderbetreuungsnetzwerk!
Am 5. Mai 2015 wurden im GH Postl in Selker erste Ergebnisse präsentiert.

Hier geht's zum Fernsehbeitrag auf Mühlviertel TV!
Beitrag unter Sendewoche KW 21/2015

 

Neues Wohnen
in Gemeinschaft

 



dahoam
im Mühlviertel

 



Barrierefrei durchs
Kernland

 



Kernlandbauern

 




Unternehmenskompetenz
im Mühlviertler Kernland

 

 

Für eine Kultur
Menschlichkeit

     

 

Mitgliedsgemeinden

 


















© Regionalverein Mühlviertler Kernland, 4240 Freistadt, Tel. 0 79 42 / 75 111,                                                                                      Datenschutz  l  Impressum  l  Anfahrt  l  CMS Login