Freistädter Rahmenprogramm zur Landesausstellung

Hier geht's zum Rahmenprogramm der
Landesausstellung 2013!

 

 

 

 

FLAPS, die Flunkerfledermaus

Vor der Eröffnung der Landesausstellung am 25. April um 14 Uhr in Freistadt jagt ein Höhepunkt den anderen. Am Dienstag, 16. April, stellen der Rainbacher Karikaturist Rupert Hörbst und der Freistädter Kabarettist und Texter Ernst Aigner um 19 Uhr im Freistädter Salzhof/Vergeinersaal ihr neuestes Werk „Flaps, die Flunkerfledermaus“ vor.

Eine kleine Fledermaus, die allerlei wahre und unwahre Geschichten verbreitet und – das ist die pure Wahrheit – das Maskottchen der Landesausstellung 2013 wird.

Hier geht's zur Einladung.

 

Freistädter erinnern sich

Einladung zur Präsentation des Projektes "Freistädter erinnern sich" von Johanna Raffaseder am 5. April 2013, 19 Uhr, in den Vergeinersaal im Salzhof Freistadt ein. Die Filme werden während der Landesausstellung im 1. Stock des Schlossmuseums und in der Rathausarkade gezeigt.
Dieses interessante zeitgeschichtliche Projekt wird am 5. April erstmals der Öffentlichkeit präsentiert.
Wir freuen uns, wenn sie der jungen Freistädterin, die mit diesem Projekt Geschichte in Wort, Ton und Bild festgehalten hat, die Ehre Ihres Besuches geben.
Bitte um verlässliche Anmeldung, falls Sie kommen, damit Platz und Buffet für alle ausreichen:
conny.wernitznig@leader-kernland.at

Hier geht's zur Einladung.
Hier geht's zum Cover der DVD.


 

 

FLABS die FlunkerFledermaus

Ein Bilderbuch...
Ein Geschichtenbuch...
Ein Geschichtebuch...
Ein Hörbuch...
Eine fast ganz wahre Fledermausgeschichte aus Freistadt...

Bei einer Vorbestellung bzw. Reservierung ist das
Buch mit CD um 12 Euro erhältlich.
Ab April (Beginn der Landesausstellung) beträgt der
Preis 17 Euro. 

Hier geht's zum Flyer.

 

Landesausstellung: Werkschau mit bunten Ideen

Dass sich die Freistädter aktiv in die Vorbereitungen zur Landesausstellung im Jahr 2013 einbringen werden, daran gibt es seit der Werkschau im Salzhof am 16. Mai keinen Zweifel mehr. 13 Arbeitsgruppen haben ihre Ideen der Bevölkerung vorgestellt und dafür begeisterten Applaus geerntet. Von einer interaktiven Erlebnisführung, bei der die Besucher der Landesausstellung ins Mittelalter zurückversetzt werden, über Freistädter Biergeschichten, Turmrutschen und Schauräumen als Kommunikationsräumen, einer Hopfenallee, einem Kinderbuch, Ateliers und Shops bis hin zu Kellerführungen und einer erlebnisorientierten Aufbereitung der Stadtgeschichte reichen die Ideen. Temporäre Skulpturen aus Bierkisten könnten die Besucher bei der Stadteinfahrt begrüßen, ein bunter Spielplatz im Stadtgraben oder eine Turmrutsche für Kurzweile bei den kleinen Gästen sorgen. Dass auch Kulinarik und Beherbergung nicht zu kurz kommen und die Gäste sich in Freistadt und im Mühlviertler Kernland wohl fühlen werden, dafür sorgen Tourismus- und Wirtschafts-vertreter aus der Region. Und auch die Schulen haben großes Interesse an der Landesausstellung und bereits einige interessante Projektideen aufbereitet. Ausstellungszentren werden das Brauhaus und das Schlossmuseum sein „Wir sind dank der vielen Aktiven auf einem guten Weg“, sagt Bürgermeister Mag. Christian Jachs Danke schön.
Hier geht's zur Fotogalerie!


Konsulent Emil Vierhauser und Dir. Wolfgang Gleiß wollen
das Schlossmuseum fit machen für den Besucheransturm


Die Architekturwerkstatt Freistadt – David Paruta,
Christian Hackl und Herbert Pointner – werden ihr Wissen
im Bereich der infrastrukturellen Maßnahmen einbringen

 

 

Schärding weiß, wie es geht!

Noch 1556 Tage bis zur Eröffnung der Landesausstellung 2013 in Freistadt! Das klingt nach unheimlich viel Zeit und ist doch nur noch einen Katzensprung entfernt. Damit die Zeit nicht davonläuft und die Vorbereitungen optimal laufen können, haben sich LEADER-Obmann Bürgermeister Christian Jachs, Amtsleiter Karl Wagner, Brauerei-Geschäftsführer Ewald Pöschko, LEADER-Geschäftsführerin Conny Wernitznig und Gemeinderätin Martina Miesenberger vor kurzem zu einem Info-Besuch nach Schärding (Landesausstellung 2004) und Grieskirchen (Landesausstellung 2010) aufgemacht.

In Schärding wurde die Gruppe von Bürgermeister Franz Xaver Angerer, dem Organisationsreferenten und Nachhaltigkeits-Experten Markus Furtner und Tourismus-Chefin Bettina Bernsteiner empfangen und mit allen nur möglichen Infos, Anregungen und Tipps für die Aufbereitung der Landesausstellung 2013 versorgt. Auch der Besuch in Grieskirchen, wo 2010 die Landesausstellung über die Bühne gehen wird, hat sich gelohnt. Bürgermeister Nationalrat Wolfgang Großruck und Organisationsreferent Walter Zauner haben mit ihren Anregungen nicht gespart und den Freistädtern einen ausführlichen Blick ins Nähkästchen erlaubt.

Mittlerweile haben sich in Freistadt einige thematische Arbeitsgruppen gegründet, um für die Landesausstellung 2013 einen Masterplan zu erstellen. Bei einem Workshop am 16. Mai 2009 sollen die ersten Ergebnisse, Fahrpläne und Inhalte von 9 bis 12 Uhr im Salzhof der Öffentlichkeit vorgestellt werden.

Weitere Fotos finden Sie in der Fotogalerie!

Wer Interesse hat, mitzuarbeiten, kann sich im LEADER-Büro anmelden:
07942/75111 oder office@leader-kernland.at

 

Folge uns
auf Facebook

Neues Wohnen
in Gemeinschaft

 


dahoam
im Mühlviertel

 



Barrierefrei durchs
Kernland

 



Kernlandbauern

 




Für eine Kultur
Menschlichkeit

     

 

Unternehmenskompetenz
im Mühlviertler Kernland

 

 

© Regionalverein Mühlviertler Kernland, 4240 Freistadt, Tel. 0 79 42 / 75 111,                                                                                      Datenschutz  l  Impressum  l  Anfahrt  l  CMS Login